Zum Hauptinhalt springen
Sequenzen in koppla

Damit du deine Sequenz genau so bauen kannst, wie du es brauchst, hast du jetzt noch mehr Freiheiten!

M
Verfasst von Markus Willner
Vor über einer Woche aktualisiert

Vorteile und Anwendungsfälle

Wann sollte ich Sequenzen verwenden?

In sehr vielen Projekten gibt es Abläufe die sich wiederholen. Egal ob in der Vergabe, beim Rohbau oder auch beim Ausbau, in all diesen Fällen, kann man sich sehr viel Zeit sparen, wenn man einmal eine Sequenz anlegt und diese dann in alle betreffenden Arbeitsbereiche einfügt.

Da man Sequenzen kopieren kann, kann man so auch schnell 2 unterschiedliche Varianten simulieren, wenn der Ablauf zwar ähnlich ist, aber es kleinere Abweichungen gibt. Habt ihr beispielsweise Wohnung mit und Wohnungen ohne Fertignasszellen, könnt ihr euch auch hier eine Menge zeit sparen.

Und das beste: Ihr könnt alle Sequenzen schnell und auf einmal bearbeiten. Stellt ihr also vor oder während des Projektes fest, dass bspw. ein Gewerk länger braucht und ihr habt diese Sequenz bereits in etlichen Bereichen im Plan, könnt ihr die Anpassung dennoch mit wenigen Klicks machen.

Wenn klar ist, dass der Ablauf zwischen den einzelnen Bereichen sehr variabel ist und Bereiche sich kaum gleichen, macht eine Sequenz wenig Sinn. Hier kannst du die Vorgänge im Terminplan auch einzeln anlegen und eher das Multi Editing Tool nutzen, um Zeit zu sparen.


Sequenz erstellen

Sequenzen öffnen

Du hast nach wie vor 2 Möglichkeiten eine Sequenzen zu öffnen:

  • Im Terminplan kannst du oben rechts über das Feld "Mehr" und "meine Sequenz" auf bereits erstellte Sequenzen zugreifen --> über "meine Gewerkesequenzen" kommst du dann zum Editor

  • alternativ kannst du auch im Plan mit Linksklick in einen beliebigen Bereich gehen und dort über das Menü Gewerkesequenzen wählen

Sequenz erstellen - Voreinstellungen

Nach dem du den Sequenz - Editor geöffnet hast, solltest du zunächst folgende Einstellungen treffen:

  • Sequenz benennen

  • Arbeitszeitenplan auswählen (wenn mehrere vorhanden, bspw. 5 und 6 Tage Woche)

  • Standarddauer der Arbeitspakete auswählen --> gibt nur eine Voreinstellung für die einzelnen Arbeitspakete an, kann auch für jedes individuell Arbeitspaket individuell angepasst werden

Sequenz erstellen - Arbeitspakete hinzufügen

Nachdem die Voreinstellungen erfolgt sind, kannst du an der rechten Seite nach den Gewerken suchen und dann per Drag and Drop in den Editor ziehen. Dabei kannst du die Gewerke entweder duchscrollen oder oben mit dem Textfeld durchsuchen. Wenn das Gewerk noch nicht existiert, kannst du es hier auch direkt als Projektgewerk anlegen.

Sobald du ein Gewerk in den Plan ziehst, kannst du dann das erstellte Arbeitspaket bearbeiten. Dabei kannst du das Arbeitspaket noch benennen, die Dauer bearbeiten und noch einzelne Aufgaben hinzufügen.

Bspw. entsteht so das Arbeitspaket: Endanstrich, 5 Tage, Gewerk Maler, Aufgaben: Anstrich Decke & Anstrich Wände.

Auf die gleiche Art und Weise kannst du dann weitere Arbeitspakete in der Sequenz erstellen. Per Drag and Drop kannst du die Pakete dabei auch immer an die gewünschte Stelle verschieben. So kannst du festlegen ob Pakete gleichzeitig, zeitlich versetzt, nacheinander oder auch mit Pausen zwischen 2 Paketen angelegt werden sollen.

Sequenz erstellen - Abhängigkeiten hinzufügen

Diese Arbeitspakete kannst du jetzt je nach Bedarf noch mit Abhängigkeiten verknüpfen. Gehe dafür einfach über einen Vorgang und mit Hilfe der weißen Kugel kannst du eine Linie zwischen 2 Paketen ziehen.


Sequenzen im Plan bearbeiten

Sequenz im Plan einfügen

Um eine Sequenz in den Plan einzufügen, kannst du entweder direkt im Terminplan auf ein freies Feld am gewünschten Datum klicken oder oben rechts über die 3 Punkte auf "Meine Sequenzen" klicken und die Sequenzen per Drag and Drop in den Plan ziehen.

Sequenzen kopieren & als Standard hinterlegen

Im Menü für die Sequenzen über die 3 Punkte kannst du übrigens auch die Sequenz kopieren. Außerdem haben je nach eurer Lizenz die Admins hier die Möglichkeit, sie zu einer globalen Vorlage hinzuzufügen, so dass bereits erstellte Sequenzen direkt ins nächste Projekt mitgenommen werden können.

Sequenz aktualisieren

Eine Sequenz nachträglich zu verändern oder anzupassen ist ebenso einfach wie sie zu erstellen. Die erstellten Sequenzen kannst du oben rechts über die 3 Punkte und dann im Menü "Meine Sequenzen" bearbeiten. Klicke dafür einfach auf eine der erstellten Sequenzen drauf und du kannst alles nochmal anpassen. Dabei gibt es nur wenige Ausnahmen, die du im nächsten Abschnitt findest.

Welche Ausnahmen gibt es?

Vorgänge die vollständig in der Vergangenheit liegen, werden nicht mehr über die Sequenz aktualisiert. Schließlich soll aus Dokumentationsgründen nichts in der Vergangenheit mehr überschrieben werden. Dasselbe gilt auch für bereits abgeschlossene Vorgänge.

Außerdem werden einzelne Vorgänge, die bereits manuell angepasst wurden, nicht mehr von der Sequenz überschrieben. Wurde also der Name oder die Länge des Vorgangs angepasst, wird dieser als Ausnahme gewertet.

Beim aktualisieren wird dir aber auch angezeigt, wenn es Ausnahmen gibt:

Um genau sehen zu können, um welche Vorgänge es sich handelt, kannst du auf "Konflikte ansehen" gehen und findest hier nochmal alle betroffenen Vorgänge aufgelistet.

Hat dies Ihre Frage beantwortet?